Deutsche ISIL-Agentur und Sigelstelle

 

ISIL (internationales Standardkennzeichen für Bibliotheken und verwandte Einrichtungen/International Standard Identifier for Libraries and Related Organizations) und Sigel werden zur Identifizierung von Bibliotheken und verwandten Einrichtungen in Verbundkatalogen, der Online-Fernleihe und anderen informationstechnischen Anwendungen eingesetzt. Die Vergabe dieser Kennzeichen erfolgt durch die Die Deutsche ISIL-Agentur / Sigelstelle als Teil der Staatsbibliothek zu Berlin. Dabei bedient sie sich der  Adressdatei der ZDB, wo mittlerweile über 16.000 Adressensätze für Bibliotheken, Museen und verwandte Einrichtungen verzeichnet sind.

Deutsche ISIL sind zugleich MARC Organisationcodes, die der Identifizierung von Bibliotheken und anderen Einrichtungen im Rahmen des MARC21 Formates dienen.

Die Adressdatei hat im Dateiensystem der ZDB den Charakter einer Normdatei. Alle Exemplarsätze der ZDB müssen jeweils mit einem Bibliothekssatz verknüpft sein. Nur so kann sichergestellt werden, dass allgemeine Informationen wie ISIL, Sigel, Bibliothekskennung der ZDB (BIK) und Name der Bibliothek in jedem Exemplarsatz angezeigt werden und jederzeit genau erkennbar ist, zu welcher Bibliothek (bzw. Bibliothekssystem einer Universität) die Bestände gehören. Nur mit Hilfe der Adressdatei können Datenselektionen für einzelne ZDB-Teilnehmer vorgenommen werden. Die Datei ist in einer eigenen Anwendung  (Bibliotheken, Archive, Museen und verwandte Einrichtungen) unabhängig von vorhandenen ZDB-Beständen online verfügbar. Die Adressdaten stehen als CC0-Lizenz frei zur Verfügung.

Weitere Informationen: Deutsche ISIL-Agentur und Sigelstelle

Kontakt

Andreas M. Heise
Tel.: +49 30 266 434404
sigelstelle@sbb.spk-berlin.de
Letzte Änderung: 21.04.2017
 
URL: http://www.zeitschriftendatenbank.de/de/ueber-uns/isil-agentur/
Seite ##PAGE##