0599 - Datensatzkennzeichnungen

 

1. für maschinelle Änderungsverfahren der ZDB und/oder
2. für maschinelle Dienstleistungen der Deutschen Nationalbibliothek

Stand 12/2010

1. Datensatzkennzeichnungen für maschinelle Änderungsverfahren der ZDB

PICA3 / StZ PICA+ / UF W Inhalt MAB MARC 21 UF / Pos.
0599 009@ N Datensatzkennzeichnungen für maschinelle Änderungsverfahren
¬:¬ $a N Tagesdatum in der Form JJ-MM-TT (m) 931 ## $a
ohne $b N Änderungscodierung
u Umlenkung
d zu löschender Datensatz
g gravierende Korrektur
k Lizenzfreie Online-Ressource wird kostenpflichtig

Satz-
kennung
Pos. 5
--

Leader
Leader
931 ##
--

05
05
$b
!…! $9 N Verknüpfungsnummer eines ZDB-Zieldatensatzes bei Umlenkungen 015_ 882 ## $w

Indextyp/Schlüsseltyp: STA/STA
Indexierungsroutine: Ph
Validierung: Zulässig sind die Codes d, g, k und u. Wenn der Selektionscode "u" gesetzt ist, muss eine Verknüpfungsnummer eines ZDB-Zieldatensatzes vorhanden sein.

Inhalt

Durch die manuelle Besetzung des Feldes und die Vergabe der zulässigen Selektionscodes u oder d werden in Titeldatensätzen die maschinellen Änderungsverfahren Umlenkung oder Löschung angestoßen.
Mit dem Code g werden Titelaufnahmen gekennzeichnet, die gravierend korrigiert wurden.
Mit der Vergabe des Codes k werden bisher lizenzfreie Online-Ressourcen als jetzt kosten-pflichtige gekennzeichnet.
Nach Verarbeitung des entsprechend gekennzeichneten Satzes erfolgt die automatische Vergabe des Tagesdatums in der Form JJ-MM-TT.

Das Feld wird nur von der ZRT besetzt.

Ausführungsbestimmungen

Löschen von Titelsätzen

Bei zu löschenden Titelaufnahmen wird in Feld 0599 das Kennzeichen d gesetzt. Bei einer Offline-Routine werden diese gekennzeichneten Datensätze einmal wöchentlich selektiert und in MAB/MARC-Löschsätze gewandelt, die dann mit der wöchentlichen Datenlieferung an die Verbünde verschickt werden. Anschließend werden diese Sätze auch physikalisch in der ZDB gelöscht. Ausführliche Beschreibung s. unter Geschäftsgangsregelung Löschen von Datensätzen in der ZDB: Löschen von Datensätzen in der ZDB.

Beispiel:

Erfassung Nach der Verarbeitung
0599 d 0599 05-01-11 : d

Umlenkung

Im Feld 0599 der Quellaufnahme, also der Titelaufnahme, die umgelenkt werden soll, wird das Kennzeichen u gesetzt, direkt daran anschließend wird die IDN der Zielaufnahme in Ausrufungszeichen erfasst.

Beispiel:

Erfassung Nach der Verarbeitung
0599 u!012149810! 0599 05-01-11 : u!012149810!

Wenn die Titelumlenkung in der Nacht von Montag zu Dienstag vollzogen wird, wird vom System die ZDB-Nummer der Quellaufnahme maschinell in Feld 2111 der Zielaufnahme übernommen.
Aufgrund des Kennzeichens u in 0599 werden bei Titelaufnahmen die am Quellsatz hängenden Lokalsätze maschinell an die Zielaufnahme umgehängt. Die Quellaufnahme wird in der ZDB gelöscht, der Umlenksatz geht in die wöchentlichen Änderungsdienste.
Eine ausführliche Beschreibung findet sich unter der Geschäftsgangsregelung Umlenkung.

Gravierende Korrekturen

Durch Setzen des Kennzeichens g in 0599 werden Korrekturen des Feldes 4025 gekennzeichnet, die Auswirkungen auf die mit einer Titelaufnahme verknüpften Lokaldaten haben, die von den ZDB-Teilnehmern korrigiert werden müssen.

Ferner wird ein GRAVKORR-Kennzeichen vergeben bei:

  • URL-Änderung
  • mehrbändig begrenzten Werken, die nicht aus der ZDB entfernt werden
  • Änderungen der Erscheinungsform eines Werkes.

Neben der Besetzung des Feldes 0599 muss in Gravkorr-Fällen auch Feld 4701 mit der Angabe des Urhebers, ggf. des Grundes der gravierenden Korrektur und mit dem Datum in der Form TT-MM-JJ besetzt werden. Dies ist wichtig um z.B. bei einer eventuellen erneuten gravierenden Korrektur das frühere Datum zu kennen.

Beispiel:

Erfassung Nach der Verarbeitung
0599 g 0599 05-01-11 : g
4701 188!URL-Änderung(11-01-05) 4701 188!URL-Änderung(11-01-05)

Das Kennzeichen bleibt in den Daten erhalten, bis es aufgrund einer erneuten gravierenden Korrektur, durch Setzen eines anderen Kennzeichens überschrieben oder nach Ablauf von zwei Jahren (beginnend mit dem Datum der Erfassung) wieder gelöscht wird.
Eine ausführliche Beschreibung findet sich unter der Geschäftsgangsregelung Gravierende Korrekturen.

Behandlung lizenzfreier E-Zeitschriften, Änderung der Lizenzbedingungen

Durch Setzen des Kennzeichens k in 0599 werden elektronische Zeitschriften gekennzeichnet, die bisher lizenzfrei zugänglich waren und sich in kostenpflichtige Online-Ressourcen geändert haben. Analog zu dem Verfahren bei den gravierenden Korrekturen können auch diese Datensätze durch die ZDB-Teilnehmer aus der ZDB herausgesucht werden.

Unter Arbeitshilfen, "Elektronische Ressourcen: Nicht mehr kostenfrei: Hinweise zur Bearbeitung der mit dem Code „k“ gekenn-zeichneten Titelaufnahmen findet" sich eine ausführliche Beschreibung.

Sind Codierungen sowohl für die maschinellen Änderungsverfahren der ZDB als auch für die auf den folgenden Seiten beschriebenen maschinellen Dienstleistungen der DNB gleichzeitig notwendig, wird Feld 0599 dupliziert.

2. Datensatzkennzeichnungen für die maschinellen Dienstleistungen der Deutschen Nationalbibliothek

PICA3 / StZ PICA+ / UF W Inhalt MAB MARC 21 UF / Pos.
0599 009@ Datensatzkennzeichnungen für die maschinellen Dienstleistungen der Deutschen Nationalbibliothek kein Datentausch kein Datentausch
¬:¬ $a Tagesdatum in der Form JJ-MM-TT (m) - -
ohne $b Selektionsschlüssel

a bereit zur Anzeige
b in Bearbeitung
- -

Indextyp/Schlüsseltyp: STA/STA
Indexierungsroutine: Ph
Validierung: Zulässig sind die Codes a und b.

Inhalt

Das Feld dient der Kennzeichnung des Bibliografie-Geschäftsgangs der DNB und der Steuerung der Anzeige des Datensatzes in der Deutschen Nationalbibliografie.

Ausführungsbestimmungen

Durch die manuelle Vergabe des Selektionscodes a (b wird durch a ersetzt) durch die DNB wird der Datensatz als für die Anzeige bereit gekennzeichnet.

Die Vergabe der Kennzeichnung bewirkt die automatische Generierung des Datums.

Nach erfolgter Bibliografieanzeige wird das Feld automatisch wieder gelöscht.

Sind Codierungen sowohl für die maschinellen Dienstleistungen der DNB als auch für die auf den vorhergehenden Seiten beschriebenen maschinellen Änderungsverfahren der ZDB gleichzeitig notwendig, wird Feld 0599 dupliziert.

Die beschriebenen Codes werden nur von der Deutschen Nationalbibliothek (DNB) erfasst.

Letzte Änderung: 14.12.2010
 
URL: http://www.zeitschriftendatenbank.de/erschliessung/arbeitsunterlagen/zeta/0599/
Seite ##PAGE##