8033 - Lückenangabe

 

Stand 03/2001

PICA3 / StZ PICA+ / UF W Inhalt MAB MARC 21 UF / Pos.
8033
ohne
209B/33 $a N Lückenangabe für Druckzwecke 200 $c 866 30 $z

Indextyp/Schlüsseltyp: -
Indexierungsroutine: -
Validierung: -

Inhalt und Aufbau

In diesem Feld können Lückenangaben zu dem in 8032 genannten Bestand verzeichnet werden.

Um eine bessere maschinelle Interpretierbarkeit der ZDB-Bestandsangaben für automatisierte Bestellsysteme zu ermöglichen, sollte jedoch, wenn irgend möglich, entweder auf die Besetzung von 8033 verzichtet und die tatsächlich vorhandenen Bestände in 8032 "positiv" dargestellt oder die fehlenden Bände und Jahrgänge in 8033 erfasst werden.

Die fehlenden Bände/Jahrgänge und evtl. Hefte werden in eckigen Klammern , eingeleitet durch N=, anschließend ggf. die lückenhaften, eingeleitet durch L=, angegeben. Dabei werden der fehlende und der lückenhafte Bestand durch Semikolon Spatium getrennt.
Die Form der Lückenangabe soll der Angabe der Zählung in der Kategorie 8032 entsprechen, d.h. es werden Zählung und - soweit bekannt - Berichtsjahr und ggf. abweichendes Erscheinungsjahr erfasst.

Beispiele:

8032 #1#1.1948/49 -
8033 [N=2.1949/50]
8032 #1#1.1980(1981) - 10.1989(1990)
8033 [N=3.1982(1983); 5.1985(1986)]
8032 #1#4.1867 - 12.1879
8033 [N=5.1868,2-7; 8.1871,3]

Auf die allgemeine Angabe lückenhafter Bände in der Form

8033 [L=5.1952/53]

sollte nach Möglichkeit verzichtet werden; vorzuziehen ist die konkrete Angabe des (der) fehlenden Hefte(s).

Beispiel:

8032 #1#1.1948/49 -
8033 [N=5.1952/53,1u.3]

Hinweis: Wenn der gesamte Bestand lückenhaft ist und in Ausnahmefällen nicht verifizierbar ist, kann der pauschale Vermerk [L] erfasst werden. Es ist zu beachten, dass bei Verwendung dieser Pauschalangabe der Bestandsverlauf nicht sicher interpretierbar ist.

Letzte Änderung: 09.08.2010
 
URL: http://www.zeitschriftendatenbank.de/erschliessung/arbeitsunterlagen/zeta/8033/
Seite ##PAGE##