G261 - Länderliste nach Namen

 

Stand 12/2011

Deutsche Kurzform DIN-EN-ISO-CODE

nach "DIN EN ISO 3166-1: Land - Code" (Update: 06-10-2006) und DIN ISO 3166-3:2001 (einschl. der ISO 3166-1 Newsletter, No. V-12)

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V | W | Z

Länderkurzname Erfassung Ausgabe
Ägypten EG XC-EG
Äquatorialguinea GQ XC-GQ
Äthiopien ET XC-ET
Afghanistan AF XB-AF
Ålandinseln AX XA-AX
Albanien AL XA-AL
Algerien DZ XC-DZ
Amerika, Vereinigte Staaten von
s. Vereinigte Staaten
Amerikanisches Territorium im Pazifik
( - 1986) später s. Amerikanische Überseeinseln, Kleinere
PUUM XM-PUUM
Amerikanisch-Samoa AS XD-AS
Amerikanische Jungferninseln VI XD-VI
Amerikanische Überseeinseln, Kleinere UM XM-UM
Andorra AD XA-AD
Angola AO XC-AO
Anguilla AI XD-AI
Antarktis AQ XI-AQ
Antigua und Barbuda AG XD-AG
Argentinien AR XD-AR
Armenien AM XB-AM
Aruba AW XD-AW
Aserbaidschan AZ XB-AZ
Australien AU XE-AU
Länderkurzname Erfassung Ausgabe
Bahamas BS XD-BS
Bahrain BH XB-BH
Bangladesch BD XB-BD
Barbados BB XD-BB
Belarus BY XA-BY
Belgien BE XA-BE
Belize BZ XD-BZ
Benin BJ XC-BJ
Bermuda BM XD-BM
Bhutan BT XB-BT
Birma ( - 1989)
später s. Myanmar
BUMM XB-BUMM
Bolivien BO XD-BO
Bonaire, Sint Eustatius und Saba BQ XD-BQ
Bosnien und Herzegowina BA XA-BA
Botsuana BW XC-BW
Bouvetinsel BV XK-BV
Brasilien BR XD-BR
Britische Jungferninseln VG XD-VG
Britisches Antarktis-Territorium ( - 1979)
später s. Antarktis
BQAQ XI-BQAQ
Britisches Territorium im Indischen Ozean IO XL-IO
Brunei Darussalam BN XB-BN
Bulgarien BG XA-BG
Burkina Faso BF XC-BF
Burundi BI XC-BI
Länderkurzname Erfassung Ausgabe
Canton und Enderbury ( - 1984)
später s. Kiribati
CTKI XE-CTKI
Chile CL XD-CL
China CN XB-CN
Cookinseln CK XE-CK
Costa Rica CR XD-CR
Côte d’Ivoire CI XC-CI
Curacao CW XD-CW
Länderkurzname Erfassung Ausgabe
Dänemark DK XA-DK
Dahome ( - 1977)
später s. Benin
DYBJ XC-DYBJ
Deutsche Demokratische Republik (bis 3. Oktober 1990)
später s. Deutschland
DDDE XA-DDDE
Deutschland
Gilt für: Deutschland, Bundesrepublik (bis 3. Oktober 1990) und Deutschland (ab 3. Oktober 1990)
DE XA-DE
Deutschland, Deutsches Reich
Die Codes DX/XA-DXDE für das Deutsche Reich sind keine DIN-EN-ISO-Codes
DXDE XA-DXDE
Dominica DM XD-DM
Dominikanische Republik DO XD-DO
Dschibuti DJ XC-DJ
Länderkurzname Erfassung Ausgabe
Ecuador EC XD-EC
El Salvador SV XD-SV
Eritrea ER XC-ER
Estland EE XA-EE
Länderkurzname Erfassung Ausgabe
Färöer FO XK-FO
Falklandinseln (Malvinen) FK XK-FK
Fidschi FJ XE-FJ
Finnland FI XA-FI
Frankreich FR XA-FR
Französische Süd- und Antarktisgebiete ( - 1979)
später s. Antarktis
FQHH XI-FQHH
Französisch-Guayana GF XD-GF
Französisch-Polynesien PF XE-PF
Französische Südgebiete TF XL-TF
Französisches Afar- und Issa-Territorium ( - 1977)
später s. Dschibuti
AIDJ XC-AIDJ
Länderkurzname Erfassung Ausgabe
Gabun GA XC-GA
Gambia GM XC-GM
Georgien GE XB-GE
Ghana GH XC-GH
Gibraltar GI XA-GI
Gilbert-Inseln GEHH XE-GEHH
Grenada GD XD-GD
Griechenland GR XA-GR
Grönland GL XK-GL
Großbritannien
s. Vereinigtes Königreich
Guadeloupe GP XD-GP
Guam GU XE-GU
Guatemala GT XD-GT
Guernsey GG XA-GG
Guinea GN XC-GN
Guinea-Bissau GW XC-GW
Guyana GY XD-GY
Länderkurzname Erfassung Ausgabe
Haiti HT XD-HT
Heard und die Mcdonaldinseln HM XI-HM
Heiliger Stuhl (Vatikanstadt) VA XA-VA
Honduras HN XD-HN
Hongkong HK XB-HK
Länderkurzname Erfassung Ausgabe
Indien IN XB-IN
Indonesien ID XB-ID
Internationale Körperschaft
Der Code XP für Internationale Körperschaft ist kein DIN-EN-ISO-Code
XP XP
Irak IQ XB-IQ
Iran, Islamische Republik IR XB-IR
Irland IE XA-IE
Island IS XA-IS
Israel IL XB-IL
Italien IT XA-IT
Länderkurzname Erfassung Ausgabe
Jamaika JM XD-JM
Japan JP XB-JP
Jemen YE XB-YE
Jemen, Demokratischer ( - Mai 1990)
später s. Jemen
YDYE XB-YDYE
Jersey JE XA-JE
Johnston-Insel ( - 1986)
später s. Amerikanische Überseeinseln, Kleinere
JTUM XM-JTUM
Jordanien JO XB-JO
Jugoslawien YUCS XA-YUCS
Länderkurzname Erfassung Ausgabe
Kaimaninseln KY XD-KY
Kambodscha KH XB-KH
Kamerun CM XC-CM
Kamputschea, Demokratisches (1976 - 1989)
später s. Kambodscha
Kanada CA XD-CA
Kap Verde CV XC-CV
Kasachstan KZ XB-KZ
Katar QA XB-QA
Kenya KE XC-KE
Kirgisistan KG XB-KG
Kiribati KI XE-KI
Königin-Maud-Land ( - 1983)
später s. Antarktis
NQAQ XI-NQAQ
Kokosinseln (Keeling) CC XE-CC
Kolumbien CO XD-CO
Komoren KM XC-KM
Kongo CG XC-CG
Kongo, Demokratische Republik CD XC-CD
Korea, Demokratische Volksrepublik KP XB-KP
Korea, Republik KR XB-KR
Kroatien HR XA-HR
Kuba CU XD-CU
Kuwait KW XB-KW
Länderkurzname Erfassung Ausgabe
Laos, Demokratische Volksrepublik LA XB-LA
Lesotho LS XC-LS
Lettland LV XA-LV
Libanon LB XB-LB
Liberia LR XC-LR
Libyen LY XC-LY
Liechtenstein LI XA-LI
Litauen LT XA-LT
Luxemburg LU XA-LU
Länderkurzname Erfassung Ausgabe
Macau MO XB-MO
Madagaskar MG XC-MG
Malawi MW XC-MW
Malaysia MY XB-MY
Malediven MV XB-MV
Mali ML XC-ML
Malta MT XA-MT
Man <Insel> IM XA-IM
Marianen, Nördliche MP XE-MP
Marokko MA XC-MA
Marshallinseln MH XE-MH
Martinique MQ XD-MQ
Mauretanien MR XC-MR
Mauritius MU XC-MU
Mayotte YT XC-YT
Mazedonien, Die ehemalige jugoslawische Republik MK XA-MK
Mexiko MX XD-MX
Midway ( - 1986)
später s. Amerikanische Überseeinseln, Kleinere
MIUM XM-MIUM
Mikronesien, Föderierte Staaten von FM XE-FM
Moldau, Republik MD XA-MD
Monaco MC XA-MC
Mongolei MN XB-MN
Montenegro ME XA-ME
Montserrat MS XD-MS
Mosambik MZ XC-MZ
Myanmar MM XB-MM
Länderkurzname Erfassung Ausgabe
Namibia NA XC-NA
Nauru NR XE-NR
Nepal NP XB-NP
Neue Hebriden ( - 1980)
später s. Vanuatu
NHVU XE-NHVU
Neutrale Zone ( - 1993)
später s. Irak; später s. Saudiarabien
NTHH XB-NTHH
Neukaledonien NC XE-NC
Neuseeland NZ XE-NZ
Nicaragua NI XD-NI
Niederländische Antillen AN XD-ANHH
Niederlande NL XA-NL
Niger NE XC-NE
Nigeria NG XC-NG
Niue NU XM-NU
Norfolkinsel NF XE-NF
Norwegen NO XA-NO
Länderkurzname Erfassung Ausgabe
Obervolta ( - 1984)
später s. Burkina Faso
HVBF XC-HVBF
Österreich AT XA-AT
Österreich ( - 12.11.1918)
Die Codes AA/XA-AAAT für Österreich -12.11.1918 sind keine DIN-EN-ISO-Codes
AAAT XA-AAAT
Oman OM XB-OM
Osttimor
später s. Timor-Leste
TPTL XB-TPTL
Länderkurzname Erfassung Ausgabe
Pakistan PK XB-PK
Palau PW XE-PW
Panama PA XD-PA
Panamakanal-Zone ( - 1980)
später s. Panama
PZPA XD-PZPA
Papua-Neuguinea PG XE-PG
Paraguay PY XD-PY
Pazifikinseln ( - 1986)
s. Marshallinseln; Mikronesien, Föderierte Staaten von; Marianen, Nördliche; Palau
PCHH XE-PCHH
Peru PE XD-PE
Philippinen PH XB-PH
Pitcairninseln PN XM-PN
Polen PL XA-PL
Portugal PT XA-PT
Puerto Rico PR XD-PR
Länderkurzname Erfassung Ausgabe
Réunion RE XL-RE
Ruanda RW XC-RW
Rumänien RO XA-RO
Russische Föderation ( - 1922; 1992 -) RU XA-RU
Russland
s. Russische Föderation
Länderkurzname Erfassung Ausgabe
Salomonen SB XE-SB
Sambia ZM XC-ZM
Samoa WS XE-WS
San Marino SM XA-SM
São Tomé und Príncipe ST XC-ST
Saudi-Arabien SA XB-SA
Schweden SE XA-SE
Schweiz CH XA-CH
Senegal SN XC-SN
Serbien RS XA-RS
Serbien und Montenegro (- 2.6.2006)
später s. Serbien
später s. Montenegro
CSXA-CSXX
Seychellen SC XC-SC
Sierra Leone SL XC-SL
Sikkim ( - 1975)
später s. Indien
SKIN XB-SKIN
Simbabwe ZW XC-ZW
Singapur SG XB-SG
Slowakei SK XA-SK
Slowenien SI XA-SI
Somalia SO XC-SO
Sowjetunion ( - 31.12.1991)
später s. Armenien; Aserbaidschan; Estland; Georgien; Kasachstan; Kirgisistan; Lettland; Litauen; Moldau, Republik; Russische Föderation;Tadschikistan ; Turkmenistan; Usbekistan
SUHH XA-SUHH
Spanien ES XA-ES
Sri Lanka LK XB-LK
St. Barthélemy BL XD-BL
St. Helena SH XK-SH
St. Kitts und Nevis KN XD-KN
St. Lucia LC XD-LC
St. Martin (niederländischer Teil) SX XD-SX
St. Martin, Nord MF XD-MF
St. Pierre und Miquelon PM XD-PM
St. Vincent und die Grenadinen VC XD-VC
Sudan SD XC-SD
Südafrika ZA XC-ZA
Südgeorgien und die südlichen Sandwichinseln GS XK-GS
Südrhodesien ( - 1980)
später s. Simbabwe
RHZW XC-RHZW
Südsudan SS XC-SS
Surinam SR XD-SR
Svalbard und Jan Mayen SJ XK-SJ
Swasiland SZ XC-SZ
Syrien, Arabische Republik SY XB-SY
Länderkurzname Erfassung Ausgabe
Tadschikistan TJ XB-TJ
Taiwan TW XB-TW
Tansania, Vereinigte Republik TZ XC-TZ
Thailand TH XB-TH
Timor-Leste TL XB-TL
Togo TG XC-TG
Tokelau TK XE-TK
Tonga TO XE-TO
Trinidad und Tobago TT XD-TT
Tschad TD XC-TD
Tschechische Republik CZ XA-CZ
Tschechoslowakei (- 31.12.1992)
später s. Tschechische Republik und Slowakei
CSHH XA-CSHH
Türkei TR XB-TR
Tunesien TN XC-TN
Turkmenistan TM XB-TM
Turks- und Caicosinseln TC XD-TC
Tuvalu TV XE-TV
Länderkurzname Erfassung Ausgabe
UdSSR
s. Sowjetunion
Uganda UG XC-UG
Ukraine UA XA-UA
Ungarn HU XA-HU
Uruguay UY XD-UY
Usbekistan UZ XB-UZ
Länderkurzname Erfassung Ausgabe
Vanuatu VU XE-VU
Vatikanstadt
s. Heiliger Stuhl (Vatikanstadt)
Venezuela VE XD-VE
Vereinigte Arabische Emirate AE XB-AE
Vereinigte Staaten US XD-US
Vereinigtes Königreich GB XA-GB
Vietnam VN XB-VN
Vietnam, Republik ( - 1977)
später s. Vietnam
VDVN XB-VDVN
Länderkurzname Erfassung Ausgabe
Wake ( - 1986)
später s. Amerikanische Überseeinseln, Kleinere
WKUM XM-WKUM
Wallis und Futuna WF XE-WF
Weihnachtsinsel CX XE-CX
Weißrußland
s. Belarus
Westsahara EH XC-EH
Länderkurzname Erfassung Ausgabe
Zaire ZRCD XC-ZRCD
Zentralafrikanische Republik CF XC-CF
Zypern CY XA-CY
Letzte Änderung: 13.02.2015
 
URL: http://www.zeitschriftendatenbank.de/erschliessung/arbeitsunterlagen/zeta/g261/
Seite ##PAGE##