Standardisierung

 

Die Durchsetzung und Sicherung von bibliothekarischen Standards ist Aufgabe des Standardisierungsausschusses (StA), dem zentralen Koordinierungsgremium des deutschen Bibliothekswesens. Der StA wird durch vier Expertengruppen beraten. Die Geschäftsstelle des StA ist die Arbeitstelle für Standardisierung (AfS), eine Organisationseinheit der Deutschen Nationalbibliothek (DNB). Die Zeitschriftendatenbank (ZDB) entsendet Vertreterinnen und Vertreter als Experten für fortlaufende Sammelwerke in die Expertengruppen Datenformate, Formalerschließung und Normdaten. 

Weitere Informationen zu den Expertengruppen

Umstieg auf MARC 21

Die vom StA gefassten Beschlüsse zur Internationalisierung der deutschen Standards sehen als ersten Meilenstein die Ablösung des nationalen Datenaustauschformats MAB2 durch den internationalen Standard MARC 21 vor. Dies gilt als wichtige Voraussetzung für die Verbesserung der Fremddatenübernahme und des Datentauschs für die Bibliotheken in Deutschland und Österreich. Mit den Vorbereitungen hat der StA die AfS und die Expertengruppe Datenformate beauftragt. Die ZDB war als Mitglied der Expertengruppe Datenformate maßgeblich an den Festlegungen im Bereich der fortlaufenden Sammelwerke beteiligt. Seit 2009 stellt die ZDB MARC-21-Daten zur Verfügung. 

Weitere Informationen zu MARC-21-Datenlieferungen der ZDB
Weitere Informationen zum Umstieg auf MARC 21 auf der Website der DNB 

Mitarbeit an der Entwicklung der Resource Description Access (RDA)

Der StA beteiligt sich aktiv an der Genese des neuen Regelwerks Resource Description and Access (RDA). Die RDA gelten als Nachfolger der AACR2 und haben den Anspruch, über die Bibliotheken hinaus in Archiven und Museen Anwendung zu finden. Neu an RDA ist die Orientierung an den IFLA-Modellen der Funktionalen Anforderungen an Bibliografische Datensätze (Functional Requirements for Bibliographic Records, FRBR) und der Funktionalen Anforderungen an Normdaten (Functional Requirements for Authority Data, FRAD). Für die Entwicklung der RDA ist das Joint Steering Committee (JSC) verantwortlich, das mit der Metadata Community Dublin Core zusammenarbeitet. Das JSC veröffentlicht seine Entwürfe sukzessive und bittet weltweit um Stellungnahmen. 

Weitere Informationen zu RDA auf der Website des JSC

Die AfS und die Expertengruppen kommentieren die veröffentlichten RDA-Entwürfe für Deutschland. Die speziellen Belange der Zeitschriftenkatalogisierung werden im Prozess von der ZDB vertreten.

Weitere Informationen zu RDA auf der Website der DNB

Letzte Änderung: 07.11.2013
 
URL: http://www.zeitschriftendatenbank.de/de/erschliessung/standardisierung/
Seite ##PAGE##