Kooperationen und Partner

 

Regionale Verbundsysteme

Die Katalogisierung von Zeitschriften erfolgt in Deutschland zentral in der Zeitschriftendatenbank. Damit die Daten in den regionalen Verbundsystemen gemeinsam mit den Monographien nachgewiesen werden können, liefert die ZDB die Daten an die Verbünde. Von dort erfolgt auch die Verteilung der Daten in die lokalen Bibliothekskataloge. Die von der ZDB gelieferten Titel- und Bestandsinformationen sind die Grundlage für die Dokumentlieferdienste der Verbünde.

Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB)

Die Elektronische Zeitschriftenbibliothek ist ein kooperativer Service der Universitätsbibliothek Regensburg zur Nutzung wissenschaftlicher Volltextzeitschriften im Internet.
Die ZDB und die EZB bieten mit Journals Online & Print, der gemeinsamen Verfügbarkeitsrecherche sowie dem Gemeinsamen Datenlieferdienst zwei gemeinsame Dienstleistungen an. Geplant ist der Aufbau einer Zeitschriftenplattform, die Daten und Dienste rund um Zeitschriften bereitstellen soll.

Österreichische Nationalbibliothek (ÖNB) und Österreichischer Bibliothekenverbund und Service GmbH (OBV.SG)

Die ÖNB und der durch die OBV.SG vertretene Österreichische Bibliothekenverbund mit seinen Verbundbibliotheken kooperieren auf dem Gebiet des elektronischen Zeitschriftennachweises seit vielen Jahren eng mit der ZDB. Die ZDB wird in Österreich als Fremddatenquelle und Normdatei genutzt.

subito

subito ist ein kostenpflichtiger Dokumentlieferdienst der wissenschaftlichen Bibliotheken in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Über den Dienst können Kopien von Aufsätzen aus gedruckten Zeitschriften und Kopien aus Büchern bestellt werden. Die ZDB stellt subito regelmäßig Titel- und Bestandsinformationen zur Verfügung. Auf der Grundlage dieser Daten organisiert subito die Bestellung von Zeitschriftenaufsätzen.

European Register of Microform Masters (EROMM)

EROMM ist als internationale Datenbank eingerichtet worden, um Bibliotheken bei der Koordinierung ihrer Konversionsmaßnahmen (Mikroverfilmung und Digitalisierung) zu unterstützen, die auf den Erhalt - von Papierzerfall bedrohter - gedruckter Information abzielen. Die Datenbank wird von der SUB Göttingen und von der GBV-Verbundzentrale gehostet.
Die ZDB ist als überregionale Verbunddatenbank das zentrale Instrument für die Koordinierung bestandserhaltender Maßnahmen in deutschen Bibliotheken im Bereich Zeitschriften. Alle in deutschen Bibliotheken bereits durchgeführten oder geplanten Bestandsschutzmaßnahmen sollen zentral in der ZDB nachgewiesen. Aus diesem Grund werden die ZDB-Daten über den GBV regelmäßig ERROM zur Verfügung gestellt.

Letzte Änderung: 09.08.2010
 
URL: http://www.zeitschriftendatenbank.de/de/ueber-uns/kooperationen/
Seite ##PAGE##